Vorbereitungsklassen an der Sichelschule:

In der Sichelschule in Balingen gibt es im Schuljahr 2014/15 zwei Vorbereitungsklassen – eine Klasse in der Primarstufe (Klassenlehrerin: Sybille Treß) und eine in der Sekundarstufe (Klassenlehrerin: Gabriele Wörner-Baumann). Diese Klassen werden vorwiegend von syrischen, zum Teil auch von serbischen, kosovarischen und albanischen Kindern besucht.

Den Kindern mit Migrationshintergund sollen ausreichende deutsche Sprachkenntnisse vermittelt werden, um sie – sobald wie möglich – in die ihrer jeweiligen Alters- und Leistungsgruppe entsprechenden Regelklasse eingliedern zu können. Der Unterricht dient im Wesentlichen der Vermittlung der deutschen Sprache. Da jedoch viele Flüchtlingskinder weder schreiben noch lesen können, muss in vielen Fällen auch der Schriftspracherwerb vermittelt werden.

Die Kinder lernen in der Regel erstaunlich schnell, so dass bis Weihnachten 2014 vereinzelt schon Schüler in Regelklassen aufgenommen werden konnten.

Beide Vorbereitungsklassen werden als jahrgangsübergreifende Klassen geführt. Die Vorbereitungsklasse in der Grundschule wird von 17 Kindern im Alter zwischen 6 und 10 Jahren besucht. Die 10 Kinder der Vorbereitungsklasse in der Sekundarstufe sind zwischen 11 und 15 Jahre alt.

Die unterschiedliche Herkunft und die verschiedenen Erfahrungen dieser Kinder bedeuten eine große Heterogenität in Bezug auf die Leistung. Viele der Kinder haben Angehörige verloren, mussten um ihr eigenes Leben fürchten und haben somit existentiell bedrohliche Erfahrungen gemacht. In der Schule finden sie ein Stück weit Normalität vor. Wiederkehrende Abläufe und Rituale geben ihnen Sicherheit, welche sie in Anbetracht ihrer traumatischen Erlebnisse sehr benötigen.
Ein- bis zweimal wöchentlich werden die Vorbereitungsklassen durch eine FSJ-Kraft des DRK-Zollernalb (Caroline Fuchs) und durch ehrenamtliche Helfer (Frau Wick, Frau Arutjunova) unterstützt. Somit bekommen die Kinder unter anderem am Montag- oder am Mittwochnachmittag die Gelegenheit, ihre in der Schule erlernten Sprachkenntnisse zu vertiefen und zu erweitern.

Um die Integration der Flüchtlingskinder zu fördern, wurde ein Patensystem eingeführt.
Für weitere Infos siehe unter Schulleben/Patenschaften.